Hereinschnuppern in die Wissenschaft

Presseinformation / 15.8.2018

Wissenschaft ist spannend und prägt unsere Lebenswelt. Das können Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe vom 26. bis 28. Oktober 2018 am Fraunhofer IMWS in Halle (Saale) erfahren. In einem dreitägigen Workshop haben interessierte Jugendliche der 10. bis 13. Klasse die Möglichkeit, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern über die Schulter zu schauen und in die verschiedenen Forschungsbereiche des Instituts einzutauchen. Anmeldungen sind bis zum 30. September 2018 möglich.

Talent School Fraunhofer Workshop
© Fraunhofer IMWS

Naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 13 erhalten bei der Talent School vielfältige Einblicke in die anwendungsnahe Forschung.

Das deutschlandweite Programm »Talent School« der Fraunhofer-Gesellschaft ermöglicht naturwissenschaftlich interessierten Schülerinnen und Schülern der 10. bis 13. Klasse Einblicke in die Arbeit an einem Forschungsinstitut. An drei abwechslungsreichen Tagen können bis zu 15 Jugendliche am Fraunhofer IMWS erleben, wie anwendungsorientierte Forschung betrieben wird, wie die Arbeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern abläuft und wie sie mit ihren Ideen und Lösungen dazu beitragen, unsere Zukunft zu gestalten. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Institutsführung, Tipps zur Studienwahl und Karriereplanung und unterhaltsamen Abendveranstaltungen runden die Veranstaltung ab. 

Vier Workshops bieten den Schülerinnen und Schülern Einblicke in aktuelle Fragestellungen der Forschung: Am ersten Workshop-Tag dreht sich alles um den 3D-Druck. Hier können die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie maßgeschneiderte, 3D-gedruckte Bauteile hergestellt werden, wie stabil sie sind und welche Möglichkeiten der Gestaltung es mit diesem Verfahren gibt. Am Folgetag stehen gleich zwei Workshops an: Im Bereich der Spurenanalytik und bei der Arbeit am Rasterelektronenmikroskop werden Werkstoffe mithilfe von hochauflösenden Geräten bis ins kleinste Detail untersucht. Dabei werden sich die Schülerinnen und Schüler mit der Präparation von Proben und der mechanischen Prüfung von Materialien beschäftigen. Dies setzt sich am dritten Tag der Talent School mit der Arbeit am Transmissionselektronenmikroskop fort. In allen Workshops können die Teilnehmenden selbst aktiv werden und gemeinsam in Projektgruppen den Themen näherkommen. 

»Im vergangenen Jahr haben wir eine sehr gute Resonanz für unsere Talent School erhalten: Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert und haben mit viel Freude und Engagement die anwendungsorientierte Wissenschaft kennengelernt. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, junge Talente zu fördern. Mit der Möglichkeit für die Jugendlichen, sich auch einmal auszuprobieren, unterstützen wir ihre persönliche Zukunftsorientierung und die Nachwuchsgewinnung in den MINT-Bereichen«, sagt Constanze Pälecke, Personalleiterin am Fraunhofer IMWS. 

Für das gesamte Wochenende werden die jungen Talente in einer Jugendherberge untergebracht und erhalten Verpflegung. Für Betreuer und den Transfer zum Institut ist ebenfalls gesorgt. 

Anmeldungen sind bis zum 30. September möglich. Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Für die Teilnahme wird ein Unkostenbeitrag von 80 Euro erhoben. Weitere Informationen, das Veranstaltungsprogramm und das Anmeldeformular gibt es hier.