Testgerät PIDcheck prüft Solarmodule im Feld auf PID

Solarmodule auf PID testen, und zwar schnell, kostengünstig und direkt im Feld – das macht das neue Prüfgerät PIDcheck möglich. Das Mobilgerät wurde vom Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP und Freiberg Instruments entwickelt und ermöglicht erstmals einen effizienten Test auf Potential-induzierte Degradation (PID).

mehr Info

LED-Modulflasher ermöglicht genauere Analysen von Solarmodulen

Mit dem Modulflasher von WAVELABS kann am Fraunhofer CSP aus vielen verschiedenfarbigen LED-Lichtquellen mit 18 darstellbaren Farben das Sonnenlicht simuliert werden.

mehr Info

Impulse für die Photovoltaik: Ralph Gottschalg wechselt ans Fraunhofer CSP

Prof. Ralph Gottschalg leitet künftig die Abteilung Zuverlässigkeit und Technologie für die Netzparität am Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP in Halle (Saale). Der Physiker kommt von der Loughborough University/England.

mehr Info

Jubiläum mit Fachtagung und Spatenstich

Sein 10. Jubiläum feierte das Fraunhofer CSP mit einer internationalen Fachtagung und vielen Partnern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Zugleich erfolgte der symbolische Spatenstich für einen neuen Solarpark.

mehr Info

Klemens Ilse erhält Best Student Paper Award

Die Verschmutzung von Photovoltaik-Modulen in Wüstenregionen durch Staub stellt eine große Herausforderung dar. Am Fraunhofer CSP wurde ein Teststand entwickelt, der das Verschmutzungsverhalten im Labor simuliert.

mehr Info

Ertragsprognose für CdTe-Module

Planungssicherheit für den Kunden, Effizienzgewinn für den Hersteller: Gemeinsam mit Calyxo entwickelt das Fraunhofer CSP ein Modell, um langfristige Erträge von Dünnschichtmodulen aus Cadmiumtellurid zu ermitteln.

mehr Info

Photovoltaik

Photovoltaik Bestaendig Konstanz Test
© Fraunhofer CSP

Auf dem Testfeld des Instituts wird die Leistungsfähigkeit von Solarzellenmodulen analysiert.

Photovoltaik leistungsfähiger zu machen, die Zuverlässigkeit und Lebensdauer von Solarzellen und -modulen zu verbessern und neue, mikrostrukturbasierte Technologien für unsere Kunden zu entwickeln – das ist unser Ziel am Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP. Die Schwerpunkte unserer Tätigkeit liegen in der Solarzellendiagnostik, der Herstellung und Bewertung von Siliziumwafern sowie Fragestellungen der Modultechnologie und der Modulzuverlässigkeit.

Technologieübergreifend arbeiten wir entlang der jeweiligen Wertschöpfungsketten und finden Lösungen für material- und prozessbezogene Herausforderungen. Wir erschließen neue Anwendungsmöglichkeiten für die Photovoltaik, beispielsweise durch gewölbte oder besonders leichte Module für die Anwendung im Gebäudebereich und in Autodächern oder Anlagen für den Einsatz in extremen Klimaten, und leisten so einen Beitrag zum Klimaschutz.

Wir bieten:

  • Fehlerdiagnostik und Zuverlässigkeitsanalyse
  • Materialcharakterisierung von Materialien der Photovoltaik
  • Leistungsmessung und Ertragsanalyse
  • Herstellung und Bewertung von Halbleiterwafern
  • Lebensdauer- und Umweltsimulation
  • Entwicklung und prototypische Fertigung von Solarmodulen und deren Zuverlässigkeitsprüfung unter Labor- und klimatischen Bedingungen
  • Wasserstofferzeugung und -speicherung im Zusammenspiel mit erneuerbaren Energien