Infomaterial

Informationen zum Fraunhofer IMWS

Infobroschüre Fraunhofer IMWS

Die wichtigsten Fakten zum Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS in Halle auf einen Blick.

Im Werkstoff Titelseite Infomaterial
© Foto Fraunhofer IMWS

Jahresbericht Fraunhofer IMWS 2015

Forschungsergebnisse, Zahlen und Fakten aus dem Jahr 2015 bietet der Jahresbericht des Fraunhofer IMWS.

Jahresbericht Fraunhofer IWM 2015

Die wichtigsten Ereignisse des Jahres 2015 aus dem Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, aufgeschlüsselt nach den Standorten in Freiburg und Halle.

Faserverstärkte Thermoplaste für hochbelastete Leichtbaustrukturen

Der Flyer bietet einen Überblick über die Leistungen und Ausstattung im Kompetenzfeld Kunststoffe des Fraunhofer IMWS.

Volle Kraft voraus! Antifouling-Lösungen für die Schifffahrt

Die Broschüre »Volle Kraft voraus! Antifouling-Lösungen für die Schifffahrt« präsentiert ein Lackschicht-System, das vom IMWS gemeinsam mit Partnern entwickelt wurde und Schiffe auf umweltfreundliche Weise vor Bewuchs unter Wasser schützt.

© Foto Fraunhofer IMWS

Volle Kraft voraus! Antifouling-Lösungen für die Schifffahrt

Der Flyer präsentiert in kompakter Form das vom Fraunhofer IMWS und Partnern entwickelte Antifouling-Lacksystem.

© Foto Fraunhofer IMWS

Leistungszentrum »Chemie- und Biosystemtechnik«

Die Broschüre des Leistungszentrums »Chemie- und Biosystemtechnik« stellt Ziele und Mittel des Leistungszentrums vor. Orientierende Grundlagenforschung, anwendungsorientierte Forschung und industrielle Entwicklung soll enger zusammengeführt werden, um die Wertschöpfung in der Region Halle-Leipzig entscheidend zu stimulieren.

© Foto Fraunhofer IMWS

Fraunhofer-Anwendungszentrum für Anorganische Leuchtstoffe

Das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Anorganische Leuchtstoffe arbeitet an der Charakterisierung und Entwicklung von Leuchtstoffen und Leuchtstoffsystemen. Der Flyer stellt die Forschungseinrichtung in Soest vor.

Initiative Kohlenstoffketten IK2 - Für den Strukturwandel Braunkohle

Die Initiative IK2, die unter der Führung der Fraunhofer-Gesellschaft koordiniert wird, soll Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zunächst im Zeithorizont der nächsten zehn Jahre für die wissenschaftliche, technologische, betriebs- und volkswirtschaftliche Vorbereitung der Markteinführung neuer, CO2-emissionsarmer Kohlenstoffketten für eine nachhaltige und energieeffiziente Kohlenstoffkreislaufwirtschaft zusammenführen.