Optische Materialien im Fokus: Neues Geschäftsfeld am Fraunhofer IMWS

Verbesserte Gläser, neue Laserbearbeitungssysteme, maßgeschneiderte Glaskeramiken: Mit dem neuen Geschäftsfeld »Optische Materialien und Technologien« erweitert das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS sein Angebot.

mehr Info

Prof. Ralf B. Wehrspohn zum Fraunhofer-Vorstand für Technologiemarketing und Geschäftsmodelle gewählt

Der erfolgreiche Physiker, Experte für Werkstoffforschung und aktuelle Leiter des Fraunhofer IMWS in Halle sowie Inhaber des Lehrstuhls für Mikrostrukturbasiertes Materialdesign an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wird sein Amt zum 1. Oktober 2019 antreten.

mehr Info

Fraunhofer-Projekt ebnet den Weg für Reifen mit weniger Abrieb

Natürlicher Kautschuk aus Kautschukbäumen ist ein begrenzter Rohstoff. Synthetisch hergestellter Kautschuk reicht bisher im Abriebverhalten jedoch nicht an das natürliche Produkt heran und eignet sich daher nicht für LKW-Reifen. Ein neuartiger Synthesekautschuk erzeugt nun erstmals 30 bis 50 Prozent weniger Abrieb als Naturkautschuk.

mehr Info

Neuartige Hochleistungsthermoplaste für den wirtschaftlichen Einsatz

Das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS forscht in einem gemeinsamen Projekt mit der DOMO Engineering Plastics GmbH (DOMO EP) an neuen thermoplastischen Faserverbundhalbzeugen.

mehr Info

Digitalisierung stärkt Qualitätskontrolle: Fraunhofer CSP präsentiert neue Lösungen auf der Intersolar

Innovative Beiträge zur Qualitätssicherung in der Solarindustrie präsentiert das Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP auf der Fachmesse Intersolar vom 15.-17. Mai 2019 in München.

mehr Info

Workshop zum nachhaltigen Einsatz heimischer Kohlenstoffressourcen

Technologieentwicklung kann einen erheblichen Beitrag leisten, um heimische Kohlenstoffträger effizient und umweltfreundlich zu nutzen. Das ist das Ergebnis eines zweitägigen Workshops mit Teilnehmenden aus China, Polen, der Tschechischen Republik und Deutschland, der auf Einladung des Fraunhofer IMWS in Berlin stattfand.

mehr Info

Sichere und leichte Hochdrucktanks für grünen Wasserstoff

Die vier Projektpartner Hexagon Purus GmbH, RayScan Technologies GmbH, Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS und Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM arbeiten gemeinsam an der Entwicklung von sicheren und leichten Hochdrucktanks, in denen Wasserstoff bei einem Betriebsdruck bis 1000 bar gespeichert und transportiert werden kann.

mehr Info

Fraunhofer IMWS als »Innovator des Jahres« ausgezeichnet

Erstmals hat es das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS in Halle (Saale) ins Ranking der innovativsten Unternehmen und Forschungseinrichtungen Deutschlands geschafft.

mehr Info

Unsere Kompetenzfelder

 

Elektronik

Wir analysieren die Eigenschaften von Bauteilen der Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik und steigern so die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit beispielsweise von Computerchips und Sensoren.

 

Kunststoffe

Wir erschließen neue Potenziale für den Einsatz von Polymeren - etwa als Leichtbaumaterialien für die Auto- und Luftfahrtindustrie, in effizienten Reifen oder als Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen.

 

Medizin und Umwelt

Wie gut sind Materialien der Medizintechnik und Biotechnologie? Wie lassen sich kosmetische Pflegeprodukte verbessern? Was können Materialien aus Naturstoffen leisten? Wir finden es heraus.

 

Photovoltaik

Mit höchster Kompetenz verbessern wir Technologien von der Waferherstellung bis zur Modulfertigung und entwickeln neue Materialien, um Photovoltaik günstiger, effizienter und zuverlässiger zu machen.

 

Leuchtstoffe

Wir arbeiten an der modernsten Generation der Beleuchtungstechnik und verbessern Zuverlässigkeit, Effizienz und Farbstabilität von LEDs.

 

Wasserstoff

Mit Hilfe von materialdiagnostischen Verfahren analysieren und charakterisieren wir Komponenten, die bei der Wasserstofferzeugung und -speicherung  zum Einsatz kommen.

 

Optische Materialien und Technologien

Wir charakterisieren Glaskeramiken, Effektpigmente, optische Schichten für Lithographie und Lasertechnik und entwickeln Laserbearbeitungsprozesse.

Newsticker

 

23.5.2019

Optische Materialien im Fokus: Neues Geschäftsfeld am Fraunhofer IMWS

rbesserte Gläser, neue Laserbearbeitungssysteme, maßgeschneiderte Glaskeramiken: Mit dem neuen Geschäftsfeld »Optische Materialien und Technologien« erweitert das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS sein Angebot.

 

21.5.2019

Fraunhofer IMWS gehört zu Halles attraktivsten Arbeitgebern

Das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS zählt zu den zehn besten Arbeitgebern in Halle (Saale). Zu diesem Ergebnis kommt eine Um-frage, die der Statistikdienstleister Statista durchgeführt hat. Besonders positiv wird darin das Engagement des Forschungsinstituts für die Stadt und die Region bewertet.

 

13.5.2019

Neuartige Hochleistungsthermoplaste für den wirtschaftlichen Einsatz in Leichtbaustrukturanwendungen

Das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS forscht in einem gemeinsamen Projekt mit der DOMO Engineering Plastics GmbH (DOMO EP) an neuen thermoplastischen Faserverbundhalbzeugen.

 

10.5.2019

Wasserstoff-Tanken jetzt auch in Halle

Fahrer von Elektroautos mit Brennstoffzellen-Antrieb können jetzt auch in Halle an der Saale auftanken: Auf dem Gelände der PS Union in der Blücherstraße 7 hat heute Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff gemeinsam mit den Partnern PS Union, H2 MOBILITY Deutschland und Linde die zweite Wasserstoff-Station in Sachsen-Anhalt eröffnet.

Die Standorte des Fraunhofer IMWS

Forschungsarbeit in Halle, Schkopau, Leuna und Soest