Selbstorganisierendes Peptid stärkt nachweislich den Zahnschmelz: Preis für Uni Marburg und Fraunhofer IMWS

Eine feste Zahnspange kann dazu führen, dass an deren Randbereichen Zahnschmelz stärker demineralisiert. Eine Kombination aus Peptid P11-4 und Fluorid kann dem entgegenwirken, zeigt eine Studie der Uni Marburg und des Fraunhofer-Instituts IMWS.

mehr Info

3D-Druck mit lastpfadgerecht ausgelegten faserverstärkten Kunststoffen

Neue Anwendungsgebiete für den kunststoffbasierten und faserverstärkten 3D-Druck möchten die ASW, das FBZ als An-Institut der Hochschule Merseburg und des Fraunhofer-Instituts IMWS erschließen zur Entwicklung einer innovativen Fertigungstechnologie zur Bauteilherstellung.

mehr Info

Effiziente Sandwich-Leichtbaustrukturen mit hoher Oberflächengüte

Faserverbundkunststoffe und die Sandwichbauweise ermöglichen enorme Gewichtseinsparungen bei der Umsetzung von hochbelastbaren Strukturbauteilen. Gemeinsam entwickeln vier Firmen mit dem Fraunhofer-Institut IMWS Lösungen und Verfahren für Fertigung und Qualitätsprüfung.

mehr Info

Best Poster Award für Fraunhofer CSP auf EU PVSEC

Wie lassen sich Ertragsverluste beim Einsatz von Solarmodulen in der Wüste reduzieren? Neue Ansätze des Fraunhofer CSP wurden auf der Tagung EU PVSEC ausgezeichnet.

mehr Info

Gemeinsame Corona-Hilfe – Vom Kochtopf ins Labor

Gemeinsam gegen Corona: Mit diesem Ziel arbeiten das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara und das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS in Halle (Saale) zusammen. Die Kooperation zwischen Medizinern und Materialwissenschaftlern hat Lösungen für die Bewältigung der Pandemie ergeben.

mehr Info

Forschungsprojekt zur Steigerung der Zuverlässigkeit von Umrichtern startet

Mit einem virtuellen Kick-off ist das Forschungsprojekt »power4re« Mitte April gestartet. Fünf Institute der Fraunhofer-Gesellschaft arbeiten gemeinsam mit Industrievertretern an Lösungen, um die Zuverlässigkeit und Robustheit von Wechselrichtern in Photovoltaik-Anlagen und Frequenzumrichtern in Windenergieanlagen zu steigern.

mehr Info

VR-Methoden für die biopolymerbasierte Kunststoffverarbeitung

Für die exaktere Rezeptierung und effizientere Verarbeitung neuartigen und abbaubarer Kunststoffe setzen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer IMWS gemeinsam mit der prefrontal cortex - Kirsten Freitag Herbst GbR und der Exipnos GmbH auf Methoden der Virtuellen Realität (VR).

mehr Info
 

Willkommen!

Das Fraunhofer IMWS trägt mit Expertise zur Mikrostruktur von Werkstoffen dazu bei, Materialeffizienz und Wirtschaftlichkeit zu steigern und Ressourcen zu schonen.

Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IMWS

Sie suchen F&E-Unterstützung für Ihr Unternehmen? Sie benötigen einen starken partner zur Umsetzung Ihrer Innovationsideen? Sie haben Fragen zur Zusammenarbeit? Kommen Sie gerne auf uns zu!

EU-geförderte Projekte

Das Fraunhofer IMWS ist Partner in zahlreichen Projekten, die mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert wurden.  

Unsere Kompetenzfelder

 

Elektronik

Wir analysieren die Eigenschaften von Bauteilen der Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik und steigern so die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit beispielsweise von Computerchips und Sensoren.

 

Kunststoffe

Wir erschließen neue Potenziale für den Einsatz von Polymeren - etwa als Leichtbaumaterialien für die Auto- und Luftfahrtindustrie, in effizienten Reifen oder als Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen.

 

Gesundheit

Wie gut sind Materialien der Medizintechnik und Biotechnologie? Wie lassen sich kosmetische Pflegeprodukte verbessern? Was können Materialien aus Naturstoffen leisten? Wir finden es heraus.

 

Photovoltaik

Mit höchster Kompetenz verbessern wir Technologien von der Waferherstellung bis zur Modulfertigung und entwickeln neue Materialien, um Photovoltaik günstiger, effizienter und zuverlässiger zu machen.

 

Leuchtstoffe

Wir arbeiten an der modernsten Generation der Beleuchtungstechnik und verbessern Zuverlässigkeit, Effizienz und Farbstabilität von LEDs.

 

Wasserstoff

Mit Hilfe von materialdiagnostischen Verfahren analysieren und charakterisieren wir Komponenten, die bei der Wasserstofferzeugung und -speicherung  zum Einsatz kommen.

 

Optische Materialien

Wir charakterisieren Glaskeramiken, Effektpigmente, optische Schichten für Lithographie und Lasertechnik und entwickeln Laserbearbeitungsprozesse.

 

Kohlenstoffkreislauf

Wir arbeiten an der effizienten, ressourcenschonenden und klimaneutralen Nutzung von Kohlenstoffträgern durch den Einsatz neuer Technologien.

Newsticker

Kohlenstoffkreislauf / 6.10.2020

InnoSynfuels: Erste Ergebnisse bei der Entwicklung synthetischer Kraftstoffe

Gesundheit / 5.10.2020

Fraunhofer IMWS unterstützt Entwicklung von Behandlungsmethode bei Dentinhypersensibilität

Gesundheit / 24.9.2020

Selbstorganisierendes Peptid stärkt nachweislich den Zahnschmelz: Preis für Uni Marburg und Fraunhofer IMWS

Kunststoffe / 17.9.2020

3D-Druck mit lastpfadgerecht ausgelegten faserverstärkten Kunststoffen