Testgerät PIDcheck prüft Solarmodule im Feld

Solarmodule auf PID testen, und zwar schnell, kostengünstig und direkt im Feld – das macht das neue Prüfgerät PIDcheck möglich. Das Mobilgerät wurde vom Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP und Freiberg Instruments entwickelt und ermöglicht erstmals einen effizienten Test auf Potential-induzierte Degradation (PID).

mehr Info

Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

Am Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS soll in einem Forschungsprojekt mit der FEW Chemicals GmbH Wolfen ein hochwirksamer Sol/Gel-Nanolack mit Antifingerprint-Effekt entwickelt werden.

mehr Info

Lange Nacht der Wissenschaften

Mit spannenden Exponaten und Vorträgen stellt das Fraunhofer IMWS seine Arbeit im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften am 6. Juli 2018 vor.

mehr Info

Brightlands Materials Center und Fraunhofer IMWS kooperieren

Um den 3D-Druck mit thermoplastischen Kunststoffen voranzubringen, arbeiten das Fraunhofer IMWS und das Brightlands Materials Center aus der Region Limburg in den Niederlanden künftig zusammen.

mehr Info

Kunststoff-Oberflächen für medizinische Implantate

In einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit der SpinPlant GmbH will das Fraunhofer IMWS die Oberfläche von PEEK-Kunststoffimplantaten verbessern.

mehr Info

Neuartige Glaskeramik mit niedriger Wärmedehnung

Forscher des Fraunhofer IMWS haben neue Glaskeramiken entdeckt, die ein anderes Kristallisationsverhalten als andere aufweisen. Das innovative Material ermöglicht günstigere Herstellungsprozesse.

mehr Info

Fraunhofer berät Kommission der Bundesregierung

Prof. Ralf B. Wehrspohn und 23 weitere Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft beraten die Bundesregierung in der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung.

mehr Info

Neue Maßstäbe für den Leichtbau

Am Fraunhofer PAZ in Schkopau steht die weltweit einmalige UD-Tape-Anlage von KraussMaffei Berstorff zur Verfügung.

mehr Info

Unsere Kompetenzfelder

 

Mikroelektronik

Wir analysieren die Eigenschaften von Bauteilen der Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik und steigern so die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit beispielsweise von Computerchips und Sensoren.

 

Kunststoffe

Wir erschließen neue Potenziale für den Einsatz von Polymeren - etwa als Leichtbaumaterialien für die Auto- und Luftfahrtindustrie, in effizienten Reifen oder als Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen.

 

Oberflächen

Wie gut sind Materialien der Medizintechnik und Biotechnologie? Wie lassen sich kosmetische Pflegeprodukte verbessern? Was können Materialien aus Naturstoffen leisten? Wir finden es heraus.

 

Photovoltaik

Mit höchster Kompetenz verbessern wir Technologien von der Waferherstellung bis zur Modulfertigung und entwickeln neue Materialien, um Photovoltaik günstiger, effizienter und zuverlässiger zu machen.

 

Leuchtstoffe

Wir arbeiten an der modernsten Generation der Beleuchtungstechnik und verbessern Zuverlässigkeit, Effizienz und Farbstabilität von LEDs.

 

Wasserstoff

Mit Hilfe von materialdiagnostischen Verfahren analysieren und charakterisieren wir Komponenten, die bei der Wasserstofferzeugung und -speicherung  zum Einsatz kommen.

 

Optische Materialien und Technologien

Wir charakterisieren Glaskeramiken, Effektpigmente, optische Schichten für Lithographie und Lasertechnik und entwickeln Laserbearbeitungsprozesse.

Newsticker

 

18.6.2018

Testgerät PIDcheck prüft Solarmodule im Feld

Solarmodule auf Potential-induzierte Degradation testen, und zwar schnell, kostengünstig und direkt im Feld – das macht das neue Prüfgerät PIDcheck möglich. Das Mobilgerät wurde vom Fraunhofer CSP und Freiberg Instruments entwickelt und ermöglicht erstmals einen effizienten Test auf PID, eine der häufigsten Ursachen von Leistungseinbußen von Solarmodulen, bei bereits installierten Modulen.

 

14.6.2018

Nanolack für Antifingerprint-Oberflächen

Gemeinsam mit der FEW Chemicals GmbH Wolfen möchte ein Team des Fraunhofer IMWS für Stahl und andere Metalloberflächen einen industrietauglichen und hybriden Sol/Gel-Nanolack mit Antifingerprintbeschichtung entwickeln.

 

6.6.2018

Ralf Wehrspohn berät Kommission der Bundesregierung

Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit, Innovationsgeist: Mit diesen Zielen wird sich die Fraunhofer-Gesellschaft in die Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung einbringen. Das Bundeskabinett hat gestern Prof. Dr. Ralf B. Wehrspohn, Leiter des Fraunhofer IMWS in Halle (Saale), in das Gremium berufen.

 

4.6.2018

Internationale Fachtagung »PolyMerTec«

Vom 13. bis 15. Juni 2018 findet an der Hochschule Merseburg die internationale Fachtagung »PolyMerTec« statt. Erwartet werden rund 300 Experten aus der Polymerforschung und Kunststoffindustrie. Die Tagungsleiter Prof. Dr. Beate Langer, Professorin für Kunststofftechnik/ Polymerwerkstoffe an der Hochschule Merseburg, und Prof. Dr. Peter Michel, blicken im Interview auf die Veranstaltung voraus.

Die Standorte des Fraunhofer IMWS

Forschungsarbeit in Halle, Schkopau, Leuna und Soest