Umweltfreundlicher Lack schützt Schiffe

Im Oktober ist die Tour der MS Wissenschaft zu Ende gegangen. 210.000 Gäste haben das Antifouling-Exponat des Fraunhofer IMWS gesehen.

mehr Info

Science Slam am Fraunhofer IMWS

Die Vielfalt und Kreativität der Wissenschaft, kompakt und witzig präsentiert - das ist die Idee beim Science Slam. Am 21. Oktober gibt es den ersten Slam am Fraunhofer IMWS.

mehr Info

Korrosionsanfälligkeit schneller erkennen

Materialien elektronischer Baugruppen sind durch Umgebungsbedingungen korrosiven Prozessen ausgesetzt. Am Fraunhofer IMWS wird eine effiziente und umweltschonende Prüfmethode entwickelt.

mehr Info

Starke Werkstoffforschung für eine starke Industrie

Mit einem Positionspapier weist der Fraunhofer-Verbund MATERIALS auf die Bedeutung der Werkstoffforschung für die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen hin.

mehr Info

Blendsysteme mit biobasierten Kunststoffen

Neuer Werkstoff: In einem Forschungsprojekt am Fraunhofer IMWS setzen Wissenschaftler auf die Kombination von Polymilchsäure (PLA) als biobasierten Kunststoff und Polypropylen (PP).

mehr Info

Fachkonferenz zum großserienfähigen Leichtbau

Die Leichtbau-Tagung vom 13.-15. November 2017 in Schkopau stellt Lösungen für Automotive-Anwendungen im Industriemaßstab in den Mittelpunkt.

mehr Info

Seltene Erden: Fraunhofer kooperiert mit China

Unter Federführung des Fraunhofer IMWS wurde eine strategische Partnerschaft mit dem Baotou Research Institute of Rare Earths (BRIRE) und der University of International Business and Economics (UIBE) in Peking vereinbart.

mehr Info

Unsere Kompetenzfelder

 

Mikroelektronik

Wir analysieren die Eigenschaften von Bauteilen der Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik und steigern so die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit beispielsweise von Computerchips und Sensoren.

 

Kunststoffe

Wir erschließen neue Potenziale für den Einsatz von Polymeren - etwa als Leichtbaumaterialien für die Auto- und Luftfahrtindustrie, in effizienten Reifen oder als Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen.

 

Oberflächen

Wie gut sind Materialien der Medizintechnik und Biotechnologie? Wie lassen sich kosmetische Pflegeprodukte verbessern? Was können Materialien aus Naturstoffen leisten? Wir finden es heraus.

 

Photovoltaik

Mit höchster Kompetenz verbessern wir Technologien von der Waferherstellung bis zur Modulfertigung und entwickeln neue Materialien, um Photovoltaik günstiger, effizienter und zuverlässiger zu machen.

 

Leuchtstoffe

Wir arbeiten an der modernsten Generation der Beleuchtungstechnik und verbessern Zuverlässigkeit, Effizienz und Farbstabilität von LEDs.

 

Wasserstoff

Mit Hilfe von materialdiagnostischen Verfahren analysieren und charakterisieren wir Komponenten, die bei der Wasserstofferzeugung und -speicherung  zum Einsatz kommen.

Themenseiten

In multimedialen Specials stellen wir einige unserer Projekte und Themen vor.

Newsticker

 

Das Fraunhofer AWZ erweitert sein Portfolio

Das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Anorganische Leuchtstoffe in Soest bietet künftig noch bessere Möglichkeiten zur Materialanalyse. Für die Entwicklung von Leuchtstoffen und Leuchtstoffsystemen steht jetzt auch ein Röntgendiffraktometer (XRD) der neusten Generation zur Verfügung.

 

13.10.2017

Erster Science Slam am Fraunhofer IMWS

Drei Nachwuchswissenschaftler stellen beim Science Slam am Fraunhofer IMWS am 21. Oktober um 19:30 Uhr in kurzen, witzigen Vorträgen ihre Forschungsarbeit vor. Das Publikum stimmt am Ende darüber ab, wer sich am besten präsentiert hat.

 

210.000 Gäste erleben Antifouling-Exponat auf der MS Wissenschaft

Das schwimmende Ausstellungsschiff MS Wissenschaft beendete im Oktober seine Tour mit einem Besucherrekord. In 75 Städten Deutschlands war das Exponat des Fraunhofer IMWS zum Thema Antifouling zu sehen. Präsentiert wurde darin ein umweltfreundlicher, stromleitender Lack, der Schiffe vor organischem Bewuchs schützt.

 

10.10.2017

Positionspapier zur Stärkung der Werkstoffforschung

Innovationen in der Materialforschung sind essentiell für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. Diese Bedeutung müsse auch in der Forschungspolitik der neuen Bundesregierung angemessen berücksichtigt werden, fordert der Fraunhofer-Verbund MATERIALS.

Die Standorte des Fraunhofer IMWS

Forschungsarbeit in Halle, Schkopau, Leuna und Soest