Adele Ara und Ralph Gottschalg leiten »Task Force O&M und Asset Management« bei SolarPower Europe

13. Januar 2020

Die »Task Force O&M und Asset Management« bei SolarPower Europe hat Adele Ara von Lightsource BP zur Vorsitzenden und Ralph Gottschalg vom Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP als Stellvertreter gewählt. Die Task Force engagiert sich für innovative Lösungen und maximale Qualität im Betrieb und bei der Wartung von Photovoltaik-Anlagen.

© Solarpower Europe
Adele Ara und Ralph Gottschalg engagieren sich für maximale Qualität im Betrieb und bei der Wartung von Photovoltaik-Anlagen in Europa.

Die Wahl fand im Rahmen der Jahrestagung der Task Force in London statt. Die Mitglieder blickten auf ein produktives Jahr zurück und beschlossen unter anderem, die 2019 veröffentlichten, branchenweit ersten »Asset Management Best Practice Guidelines« in diesem Jahr in einer aktualisierten Auflage vorzulegen.

Adele Ara, Director of Asset Management bei Lightsource BP, sagte zu ihrer neuen Position: »Ich freue mich und fühle mich geehrt, zur Vorsitzenden der O&M and Asset Management Task Force ernannt zu werden. Im vergangenen Jahr war es für mich eine große Freude, zusammen mit meinen Kollegen bei Lightsource BP mit der Task Force zusammenzuarbeiten, unser Wissen zu teilen und zu den Best Practice Guidelines für Asset Management beizutragen. Die Task Force besteht aus einigen der aktivsten Akteure unserer Branche, und ich freue mich darauf, die Gruppe im kommenden Jahr zu leiten und ihre Agenda voranzutreiben.«

Ralph Gottschalg vom Fraunhofer CSP in Halle (Saale) zeigte sich ebenso geehrt und motiviert für die neue Aufgabe: »O&M und Asset Management ist ein schnell wachsender Markt, der entscheidend für die Erreichung der von der Gesellschaft geforderten Energiewende ist. Ich hoffe, die hervorragenden Bemühungen des scheidenden Teams fortsetzen zu können und auf meine Weise zu einer beschleunigten Nutzung von Photovoltaik-Anlagen im Stromnetz beizutragen«.

Die Leiterin der Internationalen Zusammenarbeit bei SolarPower Europe, einer Interessensvertretung zur Stärkung der Solarindustrie mit mehr als 200 Mitgliedern aus 35 Ländern, Mété Heisz, dankte dem scheidenden Vorsitzenden Paolo V. Chiantore (BayWa r.e.) und den stellvertretenden Vorsitzenden Constantinos Peonides (Alectris) und Ypatios Moysiadis (Greensolver) für ihr Engagement in den vergangenen Jahren.