Fraunhofer CSP für Posterpräsentation zu LeTID ausgezeichnet

PV Symposium Poster Award PERC Degradation
© T. Liegl / Conexio GmbH

Matthias Pander (Zweiter von rechts) und sein Team wurden beim PV Symposium ausgezeichnet.

Für ihre Untersuchungen zur Degradation von PERC-Solarzellen sind Matthias Pander, Bengt Jäckel, David Daßler und Matthias Ebert auf dem 34. PV Symposium mit dem Preis für die zweitbeste Poster-Präsentation ausgezeichnet worden.

Bei der Fachtagung im Kloster Banz kamen mehr als 400 Teilnehmer zusammen, um aktuelle Trends und Herausforderungen in der Photovoltaik zu diskutieren. Das von einem Expertengremium ausgezeichnete Poster nimmt die Qualitätssicherung von PV-Modulen mit PERC-Solarzellen in den Blick. Bei solchen Modulen kann es unter der Einwirkung von Licht und Temperaturen über 50°C zu einer Degradation kommen (LeTID – Light and elevated Temperature Induced Degradation). Die Fachleute des Fraunhofer CSP hatten in einer früheren Studie, deren Ergebnisse sie im vergangenen Jahr bei der 35th European Photovoltaic Solar Energy Conference (EU PVSEC) in Brüssel vorgestellt hatten, bereits nachgewiesen: Alleine durch LeTID kann es in Modulen mit PERC-Zellen zu Leistungsverlusten von bis zu 6 Prozent kommen. 

Darauf aufbauend hat das Team um Matthias Pander nun untersucht, in welchen Klimaten diese Degradation besonders relevant ist. Hierfür haben sie für verschiedene Standorte mit Hilfe eines Modells die Degradationsverläufe abgeschätzt und die Ertragseinbußen berechnet. Die Resultate stellten sie im nun ausgezeichneten Poster »Prognose des potenziellen Leistungs-/Ertragsverlustes durch LeTID anfällige Module« vor. 

»Wir konnten zeigen, dass sich LeTID in warmen Klimazonen schneller entwickelt, weil dort die Modultemperaturen höher sind. Nach wenigen Betriebsjahren können sich dort schon relevante Verluste zwischen 4 und 5 Prozent zeigen«, fasst Pander die Ergebnisse zusammen. »Ich freue mich sehr über die Auszeichnung für unser Team. Die Ehrung unterstreicht die Bedeutung der Qualitätskontrolle und den weiteren Forschungsbedarf, schließlich gewinnen PERC-Zellen gerade erheblich an Marktanteilen«, so Pander. 

David Daßler hielt im Rahmen des Konferenzprogramms zudem einen Vortrag über  »Innovative Methoden zur Ertragsauswertung von PV-Systemen unter Anwendung von Verfahren des Maschinellen Lernens«. Bengt Jäckel präsentierte ein Poster mit dem Titel »Zyklische Hochspannungsbelastung: Schnelltestentwicklung zur Untersuchung der Degradations- und Regenerationseigenschaften von PID sensitiven PV-Modulen«.