Hierarchische thermoplastische Sandwichmaterialien

Das Fraunhofer IMWS und die ThermHex Waben GmbH entwickeln hierarchische Sandwichstrukturen, bei denen die Deckschichten selbst wiederum Sandwichstrukturen sind.

mehr Info

Smarte Sensoren zur Erfassung von Materialdaten in der Kunststoffverarbeitung

Smarte Prüftechnik kann die Datenbasis von digitalen Werkstoff-Zwillingen bereichern und so erhebliche Vorteile für die Industrie 4.0 generieren. Den Nachweis dafür will das Fraunhofer IMWS in einem nun gestarteten Gemeinschaftsprojekt am Beispiel einer digitalisierten Prozess- und Wertschöpfungskette in der Kunststoffverarbeitung erbringen.

mehr Info

Standardisiertes Testverfahren zur Qualitätskontrolle hoch belastbarer Sandwichbauteilen

Durch neue Erkenntnisse über die Mikrostruktur von Leichtbau-Sandwichstrukturen mittels In-situ-Röntgentomographie hat das Fraunhofer IMWS ein standardisiertes Testverfahren zur Bestimmung der Bruchzähigkeit entwickelt, um die Belastungsgrenzen solcher Sandwichbauteile zuverlässig vorherzusagen und Schadensfälle zu verhindern.

mehr Info

Neuartige Hochleistungsthermoplaste für den wirtschaftlichen Einsatz

Das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS forscht in einem gemeinsamen Projekt mit der DOMO Engineering Plastics GmbH (DOMO EP) an neuen thermoplastischen Faserverbundhalbzeugen.

mehr Info

Fraunhofer IMWS und Partner entwickeln Kindersitz aus biobasierten Materialien

Am Beispiel einer Kindersitz-Demonstratorstruktur fürs Auto demonstriert das Fraunhofer IMWS gemeinsam mit Projektpartnern, welche Möglichkeiten die neu zu entwickelnden Material-, Technologie- und Bauteildesignkonzepte für naturfaserverstärkte Biopolymere bieten.

mehr Info

Kunststoffe

Wir beschäftigen uns mit Fragestellungen der Kunststoffverarbeitung und Optimierung von Polymermaterialien. Ziel der Arbeiten ist eine verbesserte Energie- und Ressourceneffizienz beim Einsatz der von uns entwickelten Materialien und Prozesse im Industriemaßstab. Davon profitieren Kunden im Umfeld der Mobilitätsanwendungen Automobil, Flugzeug und Schienenfahrzeug ebenso wie Unternehmen aus der Kunststoffindustrie und dem Maschinenbau.

Wir liefern Lösungen beispielsweise für thermoplastbasierten Leichtbau, Reifenanwendungen oder den Einsatz biobasierter Kunststoffe in der Großserie. Dabei betrachten wir die gesamte Wertschöpfungskette von der Mikrostruktur des Werkstoffs bis zum Bauteil nach Maß. Wir entwickeln im kleinen Maßstab und verfügen, unter anderem am Fraunhofer-Pilotanlagenzentrum für Polymersynthese und -verarbeitung PAZ, über Anlagen bis in den Industriemaßstab und können prototypische Abmusterung vornehmen.

Unser Know-how umfasst:

  • Auswahl der Rohstoffe
  • Mikrostrukturdesign
  • Verarbeitungstechnologie
  • Charakterisierung von Materialeigenschaften im Labor-, Technikums- und Pilotanlagenmaßstab
  • Analyse von Bauteileigenschaften inklusive Vorhersage des Einsatzverhaltens
  • Modellierung und Simulation
  • Prozessentwicklung
Composite unidirektionale Tapes Glasfaser Kohlefaser Biofaser
© Fraunhofer IMWS/Sven Döring
Am Fraunhofer PAZ werden Hochleistungs-Composite aus endlosfaserverstärkten Halbzeugen (UD-Tapes) entwickelt.