Mann schreibt auf Papier
© Unsplash / Helloquence
Patentvergabe Fraunhofer IMWS

Patente

Das Fraunhofer IMWS erarbeitet für die Industrie und öffentliche Auftraggeber umsetzbare und innovative Lösungen beispielsweise aus dem Bereich der Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik, der Photovoltaik, der Kunststofftechnik, der chemischen Industrie, der Energietechnik, dem Automobilbau und dem Flugzeugbau. Unsere Forschungsprojekte treiben innovative Ideen und Neuentwicklungen voran und schaffen Wettbewerbsvorteile für unsere Kunden. Um neue Entwicklungen vor Nachahmung zu schützen, müssen die Ergebnisse rechtlich abgesichert werden.

Das Fraunhofer IMWS verfügt über große Erfahrung im Umgang mit Schutzrechten und findet gemeinsam mit den Projektpartnern individuelle Lösungen für deren Verwertung auf nationaler und internationaler Ebene. Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über einige aktuelle Patente des Instituts, die interessierten Lizenznehmer attraktive Möglichkeiten bieten.

Materialprüfung von Folien für PV-Module und LEDs

Schnelle und zuverlässige Prüfung von PV-Folien- und Verkapselungsmaterialien zur Feststellung von Beeinträchtigungen.

Keramiken und Glaskeramiken mit niedriger thermischer Dehnung

Durch das neue Silicat LEAZitTM lässt sich das Ausdehnungsverhalten in weiten Temperaturbereichen variabel einstellen.

Ritz-Tester von dünnen PV-Modul-Oberflächen

Für die Prozesssteuerung beim Ritzen und Gravieren von Schichten und Oberflächen wurde ein Hochgeschwindigkeits-Datenanalyse-Verfahren entwickelt.

Temperierbare Batteriezellenanordnung

Verfahren zur klimatisch und mechanisch optimierten Integration von Lithium-Ionen Batteriezellen in Traktionsbatterien.

 

Großflächige spektralaufgelöste Reflexionsmessung an Solarzellen

Mittels LED-Beleuchtungseinheit und Kamera kann die orts- und spektral­aufgelöste Reflexion einer Solarzelle bestimmt werden.

Faseroptische Schnittstelle für Polymerstrukturen

Faseroptische Schnittstelle, die bei der Herstellung einer Kunststoff- bzw. Faserverbundstruktur integriert werden kann.

Bestimmung des spezifischen Widerstandes

Möglichkeit den spezifischen Widerstand direkt in der hochohmigen Schicht im Schichtstapel zu bestimmen, sowie geeignete Präparationsverfahren.

Verfahren zur Entstaubung von Objektoberflächen

Bei dieser Erfindung handelt es sich um eine Technologie zur Entstaubung der Oberfläche eines Objekts.

Vorrichtung Compoundierextruder zum Zuführen kurzer Fasern

Die Erfindung ermöglicht prozesssicheren Eintrag schlecht rieselfähiger Fasern in einen Compoundierextruder.

 

 

Verfahren zum Einbringen von Zellstofffasern in einen Extruder

Das Verfahren ermöglicht die Einbringung von vereinzelten Naturfasern in einen Compoundierextruder.

Beschichtung zur Verschmutzungsverringerung von Oberflächen

Oberflächenbeschichtung die Verschmutzungsanfälligkeit von Oberflächen reduziert und natürliche Selbstreinigungsprozesse begünstigt.

Prüfung der Anfälligkeit für potential-induzierte Degradation

PID-Testverfahren das ohne zeitaufwendige Produktion von kompletten PV-Modulen auskommt.

Verfahren zur Inspektion von defekten Strukturen in Solarzellen

Verfahren mittels Beleuchtungseinheit und Kamera verdeckte elektrische Kontaktstrukturen großflächig zu erkennen.

Verfahren zur Messung der Intensitätsverteilung von Lichtstrahlen

Spezielles Verschaltungs­konzept für die einzelnen Sensoren und eine angepasste Messelektronik.

Temperaturmessung mit Leuchtstoffen

Für den Einsatz von Leuchtstoffen für Temperaturmessungen wurde eine Klasse von leuchtenden Gläsern entwickelt, die ihre Lichtfarbe abhängig von der Temperatur ändern.